"Feuchteregulierend. Hautfreundlich. Ökologisch. Wiederverwertbar."

Die Vorteile dieses Wunderbaren Werkstoffes liegen auf der Hand. Trotzdem ist Lehm als Baustoff in der heutigen Zeit in den Hintergrund gerückt. Ein Baustoff der natürlich, hautfreundlich und als gesundes Baumaterial auch heute noch alle Anforderungen des Hausbaus gerecht wird. Wie konnte die moderne Bauweise sich immer mehr von diesem ursprünglichen Baumaterial entfernen? In anderen Kulturkreisen gilt es als Privileg in einem Lehmhaus wohnen zu dürfen. Auch auf dem europäischen Festland wurden Häuser schon immer aus örtlich vorkommenden Baumaterialien gebaut. Oftmals Lehm und Holz. Unterschiedliche Lehmbautechniken entstanden aus den unterschiedlichen Materialvorkommen. In Gegenden in denen Holz nur in geringen Mengen vorkam, wurden massive Stampflehmhäuser, oder Lehmziegelbauten gebaut. Holzreiche Regionen sind von Fachwerkhäusern geprägt. Deren Ausfachung bestehen aus Lehm, oder Lehmziegeln, oder Massivlehmsteinen. Diese historischen Techniken sind weit verbreitet und haben sich bestens bewährt. Die Beweise liefern die gut erhaltenen Häuser in vielen Teilen Deutschlands, der Schweiz, in Frankreich und Österreich.

Wir möchten das Bewusstsein für die Verwendung natürlicher Baustoffe stärken und ursprüngliche Baumaterialien wie Lehm in Ihr Wohnhaus integrieren und Ihnen somit die Vorteile dieser Baustoffe näher bringen.

Lehmputz

Kellerfenster Lehmbau

Aufgrund des positiven Einflusses auf das Raumklima sind Lehmputze im Innenbereich besonders zu empfehlen. Durch das hohe Feuchteausgleichvermögen eines Lehmputzes werden Bauteile zuverlässig trocken gehalten und es stellt sich sehr schnell ein gesundes Raumklima ein. Eine hohe Raumluftfeuchte kann durch Lehmputz reguliert werden. An den richtigen Stellen im Haus eingesetzt unterstützt er Raumlüftungsanlagen und reguliert die Luftfeuchtigkeit.

Je nach Anforderung wird der Putz Einlagig, oder Zweilagig aufgebracht und die Oberfläche unterschiedlich Strukturiert. Wir beraten Sie gern zu den unterschiedlichen Möglichkeiten der Oberflächengestaltung und zu Putzaufbauten.

Ökologischer Trockenbau

Trennwand Flur

Im Innenausbau können Trennwände, Vorsatzwände und Deckenbekleidungen mit ökologischen Baustoffen hergestellt werden.

Lehmputze und Holzweichfaserplatten passen dafür sehr gut zusammen. Durch die Sorptionsfähigkeit der Baustoffe ergibt sich ein hervorragendes Raumklima. Es gibt die Möglichkeit die Holzweichfaserplatten mit dünnschichtigen Putzen zu belegen, oder dickschichtige, zweilagige Putzsysteme aufzutragen. Bei stärkeren Putzsystemen gibt es die Möglichkeit Wandflächenheizungen einzubauen. Die Anwendungsmöglichkeiten im Innenausbau sind breit gefächert und bieten eine sehr gute Ergänzung für ein ökologisches Wohnkonzept.

Fachwerkausmauerung

Fachwerk4

Die Ausfachung des Fachwerkgebälkes kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Eine häufig angewandte Methode ist die Ausmauerung mit Strohleichtlehmziegeln. Diese, mittlererweile maschinell hergestellten, Strohleichtlehmsteine gibt es in verschiednenen Formaten. Die Steine werden mit Lehmmörtel vermauert. Innenseitig wird der Mauermörtel mit Faserstoffen vermischt und als  Lehmgrundputz aufgebracht. Der Vorteil dieser Arbeitstechnik besteht darin, dass Sie ganzjährig ausgeführt werden kann und keine langen Trocknungszeiten benötigt.

Wir beraten Sie auch gerne zu anderen Techniken und freuen uns auf Ihr Projekt!

Gesunder, regenerierender, ökologischer Baustoff

Feuchteregulierend für ein gutes Raumklima

Bindet schlechte Gerüche wie Zigarettenrauch

Zu 100% wiederverwertbar

Schützt Holzkonstruktionen

Geringer Energieaufwand zur Gewinnung und Verarbeitung notwendig

Mit Zuschlagstoffen gute Wärmedämmung für Wände, Decken und Dächer

Lädt zur kreativen Wandgestaltung ein